Höhne, Andreas und Petra

NameAndreas Höhne
Petra Höhne
StartklasseSen. IV S Std.

1966 wurde Andreas von seiner Tante zur Tanzschule „abgeführt“. Dazu hatte er zunächst gar keine Lust. Die Beatles und Popmusik waren doch angesagt. Als dann beim ersten Abtanzball mit Livemusik die Turnierpaare ihr Können gezeigt haben, war das so beeindruckend, dass er beim Tanzen geblieben ist. Zwei Jahre später hat er bei seinem ersten Tanzwettbewerb, damals NTT (Nicht-Turnier-Tänzer) genannt, gleich einen Mittelplatz belegt. Ermuntert von der damaligen Trainerin Madeleine Beinhauer hat er 1985 die Ausbildung zum Wertungsrichter C und 2002 für die A-Lizenz absolviert.

Petra hat 1998 mit 44 Jahren im Tanzkreis des Niendorfer TSV angefangen und ist 2005 dann in die Vor-Turniergruppe gewechselt. Kurz darauf hat sie Andreas kennengelernt. Im November wurde Andreas dann von ihr gefragt, wie es denn mit gemeinsamem Training wäre. Petra hatte noch nie an einem Training der Turniergruppe teilgenommen. Andreas war da bereits in der Senioren III A-Klasse und hatte dort 125 Punkte und 3 Platzierungen erreicht. Eine Herabgruppierung kam für ihn nicht in Betracht. Deshalb wurde fleißig trainiert. 

2007 starteten Petra und Andreas das erste Mal in der Senioren III A-Klasse in Celle. Das war für Petra ein gewaltiger Sprung. Kurz darauf fand die Meisterschaft der NORD4 in Hamburg-Lurup statt. Dort erreichten sie im Finale in der Gesamtwertung den 6. und von den Hamburger Paaren den dritten Platz.

Begleitet von der damaligen Trainerin Ilse Husstedt, ihrem Ehemann Günter sowie einigen Tanzsportkameraden tanzten die beiden viermal die British Open Championship – Seniors ab 35 Jahren in Blackpool mit, das erste Mal 2008. Auch in den folgenden Jahren war es immer wieder ein besonderes Erlebnis, sich mit der weltweiten Konkurrenz zu messen.

Verletzungsbedingt gab es zwei große Zwangspausen.

2015 fand die gemeinsame Landesmeisterschaft der NORD4 auch mal in Flensburg statt. Nach dem Turniersieg wurden die beiden gefragt, ob sie aufsteigen möchten. Die Platzierungen in der A-Klasse waren längs erfüllt und es fehlten nur noch einige Punkte. Das war Petra viel zu früh. Im darauffolgenden Jahr haben die beiden die Meisterschaft nicht mitgetanzt, denn zu dem Zeitpunkt haben sie den schon ein Jahr im Voraus gebuchten Urlaub auf Sylt genossen.

2017 richtete der TC Concordia Lübeck die NORD4 aus. Sie erreichten wieder den ersten Platz, stiegen damit in die Senioren IV Sonderklasse auf und erreichten dort anschließend die Zwischenrunde. Seitdem tanzen die beiden in der „Königsklasse“. Ende 2020 haben sie geheiratet und schweben nun als Ehepaar über das Parkett.

Andreas und Petra Höhne

Zurück zur Übersicht